Litfaß NEU denken! Jetzt mehr erfahren und abstimmen...

lf1Als im ersten Drittel des 19ten Jahrhunderts die sog. „Wildplakatierung“ in Berlin weiter zunahm war es der Druckereibesitzer und Verleger, Ernst Litfaß, der mit der Idee einer runden Anschlagsäule für Plakate auf Gehwegen die Informationsverteilung neu dachte. Die sogenannte „Litfaßsäule“ war geboren.

Mehr als 150 Jahre später denken wieder Menschen über die „Zähmung“ von wilder Plakatierung und wilden PlakatiererInnen nach. Diesmal aber nicht in Berlin sondern in Friedrichshafen. Und es sind auch nicht die innerstädtischen Bauzäune, Hauswände oder Gartenmauern, die es als angenommen problematische und unübersichtliche Werbezonen zu überdenken gilt. Es sind Schrankwände und Flure, Türen und sogar Fenstersimsen. In Schulen. Genauer gesagt, im Karl-Maybach-Gymnasium. Einer Schule inmitten des digitalen Informationszeitalters, umgeben von zunehmender Informationsflut.

Weiterlesen: Litfaß NEU denken!

Zurück in die Vergangenheit: ZDF-Info im Schulmuseum

sm1„Achtung…! Und bitte…!“ So klang es an einem aufregenden Filmtag für fünf Achtklässler des KMG am Montag, dem 12. Oktober. Hannah Knaier, Marie Dipping, Frieder Werner, Jannis Chryssowergis und Oliver Maletic aus der 8b wurden zu Hauptdarstellern einer Fernsehproduktion der ZDF-Info-Reihe „Das war dann mal weg“.

Weiterlesen: ZDF-Info im Schulmuseum

KMG-Schüler Konstantin Wolf Drittbester in Baden-Württemberg

KW

Einen außergewöhnlichen Erfolg hat der Zehntklässler Konstantin Wolf vom Karl-Maybach-Gymnasium verbuchen können. Beim landesweiten Diercke-Wissen-Geographie-Wettbewerb belegte er den dritten Platz.

Weiterlesen: 2020GeoWb

Neue Lehrkräfte: Frischer Wind am KMG

Zwei neue Kolleginnen und zwei neue Kollegen durfte Schulleiter Christoph Felder bei der Eröffnungskonferenz für das neue Schuljahr begrüßen. Miriam Thomas (Spo, E), Tamara Volk (E, Bio, Spo), Sebastian Schicho (E, Geo) und Michael Schippers (Geo, Spo, Eth) verstärken mit dem Schulbeginn das Kollegium des KMG.

Weiterlesen: 2020_Neue Kolleginnen und Kollegen

Geändert zum 09.09.20: Erklärung zur Unbedenklichkeit des Schulbesuchs

Zum Schuljahresbeginn müssen alle Erziehungsberechtigten eine Erklärung abgeben, die einen unbedenklichen Schulbesuch des Kindes bestätigt. Volljährige Schülerinnen und Schüler müssen diese Erklärung selbst unterschreiben. Beachten Sie bitte, dass sich zum 09.09.20 das Formular zur Unbedenklichkeitserklärung wieder geändert hat und ein weiteres Formular für volljährige Schülerinnen und Schüler zum Download bereitsteht.

Weiterlesen: 2020_Erklärung Unbedenklichkeit Schulbesuch