Nachwuchsforschung am KMG und SFZ

Trotz pandemiebedingter Einschränkungen im Schulbetrieb beteiligten sich letztes Schuljahr sechs naturwissenschaftlich begeisterte und wissensdurstige Schülerinnen und Schüler des KMG erfolgreich an der internationalen JuniorScienceOlympiade (IJSO)*.

In der ersten Qualifikationsrunde zum Thema „Oh schreck, ein Fleck“ bearbeiteten unsere Nachwuchsforscher*innen experimentelle und theoretische Aufgaben und reichten ihre Lösungen in einer umfassenden Ausarbeitung ein.
Lana Römischer, Luis Mo Rauscher, Paul Müller und Julius Brugger (Klasse 7) erhielten für ihre Teilnahme an der ersten Qualifikationsrunde eine Urkunde als Auszeichnung.

Emma Jehle und Florentine Mosch (Klasse 6) qualifizierten sich aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen sogar für die zweite Auswahlrunde. Hier wurde ihr naturwissenschaftliches Know-how im sog. IJSOquiz, einem MultipleChoiceTest, abgefragt. Auch sie erhielten jeweils eine Urkunde als Auszeichnung.

Betreut wurden die Teams von den Lehrern Christian Heide (SFZ Friedrichshafen und Lehrer am GZG) und Michael Merkle (SFZ Friedrichshafen und Lehrer am KMG).

*Die IJSO ist ein bundesweiter Schülerwettbewerb, an dem jedes Jahr mehr als 5000 naturwissenschaftlich begeisterte und wissensdurstige Kinder und Jugendliche im Alter bis 15 Jahren teilnehmen. Über vier verschiedene Runden mit praktischen und theoretischen Aufgaben und Klausuren führt der Weg sogar in ein Nationalteam, das sich dann mit anderen internationalen Teams messen darf. Weitere Informationen findet man unter https://www.scienceolympiaden.de/ijso.
Die Lehrer*innen am SFZ und KMG versuchen unsere Schüler*innen bei diesem tollen Wettbewerb bestmöglich zu unterstützen. Jede*r interessierte Schüler*in kann mitmachen und sich beteiligen – allein oder in einem Team.

2021_IJSO_1
Lana Römischer, Luis Mo Rauscher, Paul Müller und Julius Brugger (Klasse 7)
2021_IJSO_2
Emma Jehle und Florentine Mosch (Klasse 6) sind für die zweite Auswahlrunde qualifiziert.

Back to top