Der Young-Women-Public-Affairs Preis der (YWPA) des Zonta Club Bodensee-Allgäu e. V. geht in diesem Jahr an unsere Kursstufenschülerin Tabea Kuhlmann. Der Preis wird alljährlich an junge Frauen verliehen, die sich durch besondere Leistungen gesellschaftlich hervortun.

Tabea erhielt den Preis für ihr außergewöhnliches politisches Engagement. Bereits seit 2019 prägt sie als Vorstand des Jugendparlaments die kommunalpolitische Landschaft Friedrichshafens mit. Zonta-Vizepräsidentin Silke Wolf betonte bei der Preisübergabe:„Tabea Kuhlmann ist eine besondere junge Frau, die sich mit viel Engagement in der Regionalpolitik einsetzt und der Jugend eine Stimme und ein Gesicht gibt. Der auf regionaler Ebene mit 250 Euro dotierte Preis ist eine Anerkennung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit und zugleich eine Ermutigung, sich auch in der Zukunft weiterhin einzusetzen und anderen jungen Frauen ein Vorbild zu sein.“ Kurz nach der Verleihung des regionalen Preises wurde bekanntgegeben, dass Tabea Kuhlmann auf der nächsthöheren Ebene der Zonta-Organisation, der sogenannten Area-Ebene, ebenfalls den ersten Platz gewann.

Zonta international ist seit 1919 ein Zusammenschluss berufstätiger Frauen in verantwortungsvollen Positionen, die sich dafür einsetzen, die Lebenssituation von Frauen im rechtlichen, politischen, wirtschaftlichen und beruflichen Bereich zu verbessern. Zonta International ist überparteilich, überkonfessionell und weltanschaulich neutral. Mehr über die Arbeit von Zonta regional auf www.zonta-bodensee-allgaeu.de

2021 4 chemie

Back to top