Landeswettbewerb des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und des "Förderverein Chemie-Olympiade e.V."

Die Nachwuchschemikerin Saide Nestler und die Nachwuchschemiker Louis Schell und Justin Bauer-Chen (ehemals Klasse 10a, jetzt K1) des Karl-Maybach-Gymnasiums und des Schülerforschungszentrums (SFZ) Friedrichshafen bearbeiteten erfolgreich in Runde 1 die theoretische und experimentelle Aufgabe „Solanum tuberosum – die im Nachtschatten Knollen bildet“. Sie nahmen dabei die Kartoffel näher unter die Lupe, erforschten z.B. an ihr die enzymatische Zersetzung von Wasserstoffperoxid und stellten eine Kunststofffolie aus Stärke her.

In der zweiten Runde „Chocolatl – heißer als heißes Wasser“ drehte sich alles um Schokolade. In kleinen Experimenten wurden z.B. der Brennwert der Schokolade mithilfe eines selbst gebauten Kalorimeters bestimmt oder die Funktionsweise eines Emulgators näher erforscht. Mit ihren überzeugenden Antworten und ihrer Dokumentation der Versuchsergebnisse erhielten sie als Auszeichnung eine Urkunde überreicht.

Der Schülerwettbewerb „Chemie im Alltag“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Schularten der Klassenstufen 5–10 aus Baden-Württemberg. Wer Lust hat, sich auch außerhalb des regulären Unterrichts mit Chemie aus unserem Alltag zu beschäftigen, darf sich an diesem Wettbewerb beteiligen. In zwei Wettbewerbsrunden beschäftigen sich junge Nachwuchsforscher*innen mit theoretischen Aufgaben und Experimenten, die mit einfachen Mitteln durchgeführt werden können.

2021 4 chemie

Back to top