Die Robotics AG am Karl-Maybach-Gymnasium

  • Geschichte:
    Die Robotics-AG am KMG entstand vor 8 Jahren und wurde anfänglich von einem pensionierten Ingenieur, Herrn Lorch, geleitet. Er scharte eine begeisterte Truppe um sich, die vor 2 Jahren vor dem Nichts stand.
    Mit der Zeit stiegen die Teilnehmerzahlen, die Warteliste wuchs. Deshalb wurde eine zweite Gruppe ins Leben gerufen. Ein Kursstufenschüler, Paul Albrecht, übernimmt als stellvertretender AG-Leiter die Gruppenleitung.

  • Die autonomen Lerner können auch leiten:
    So wünschen wir uns unsere Schüler, so wünschen wir uns unsere Schule. Sie soll über den Unterricht hinaus ein Lebensraum für Schüler sein, in dem sie eigene Ideen verwirklichen und umsetzen können, und das so eigenverantwortlich wie möglich.
  • Nachwuchs:
    Unser Kooperationspartner, die Wissenswerkstatt, führt Einführungskurse durch und bietet in Zusammenarbeit mit einer Hochschule auch Fortgeschrittenenkurse an. Von daher werden wir den Bereich ausbauen: Eltern, Opas, Pensionäre gesucht …
  • Wettbewerbe:
    Die Robotics-AG nimmt regelmäßig an Wettbewerben wie der Robolympics in der Schweiz oder der World Robot Olympiade teil. Letzten Sommer erreichten die Schüler beim Young Maker Award auf der Maker Faire (parallel zu HAMRadio) den 2. Platz und erhielten 2000 € als Siegprämie.
    Mit den Preisgeldern werden Neuanschaffungen und Wettkampfanmeldungen finanziert. Danke an dieser Stelle an OB Brand, welcher mit seiner großzügigen Spende vielen Schülern eine Aufnahme in die AG ermöglicht hat.
  • Vitrine:
    In der Vitrine vor dem Raum 01.080 kann man wöchentlich die neuesten Bauwerke entdecken und bewundern.